Jede Menge Kreativität und echte Wow-Momente – das erlebten mehr als 100 Teilnehmerinnen beim Girls‘ Day-Angebot der Initiative FRAUEN unternehmen am 21. April: Mädchen konnten einen Vormittag lang in die Rolle der Unternehmerin schlüpfen, und das alles online via Zoom! Die Initiative FRAUEN unternehmen hatte dazu eingeladen, weil sie Frauen und Mädchen für das Berufsbild Unternehmerin begeistern möchte.

Visionen zukünftiger Unternehmerinnen?

In 3 Workshop-Runden konnten Mädchen in 3- bis 5-köpfigen Teams als Unternehmerin Kreativität beweisen und Ideen für neue Produkte finden, Marketing-Strategien zur Vermarktung entwickeln oder Apps erfinden, um Produkte zu verkaufen: Duft nach Schokolade oder Erdbeere – bei „Smells like“ kreieren Kundinnen und Kunden ihr Shampoo online ganz nach ihren Wünschen. Ist der Kühlschrank ziemlich leer, der Hunger aber groß? Einfach Rest-Zutaten bei „Leftover“ eingeben und das perfekte Rezept finden! Währenddessen begeistern Janna, Sophie und Maria mit einem umfassenden Konzept für nachhaltige Mode und konsequentes Upcycling.

An Ideen mangelte es den 80 Schülerinnen ab der 6. Jahrgangsstufe nicht. Unterstützt und begleitet wurden sie von 25 Vorbild-Unternehmerinnen der Initiative FRAUEN unternehmen, die Fragen beantworteten und aus dem Nähkästchen ihrer Betriebe plauderten. So erfuhren die Mädchen auch, wie man eigentlich Unternehmerin wird und wie aus einer anfänglichen coolen Idee ein Startup entsteht.

„Seid kreativ, bleibt mutig und lasst euch nicht beirren!“

Am Ende standen 25 Ideen der Jungunternehmerinnen zum Voting für den Abschluss-Pitch. Die meisten Stimmen bekam die „Leftover“-App. Aber das spielte eigentlich kaum eine Rolle, denn gewonnen hatten alle! Die beteiligten Vorbild-Unternehmerinnen waren sichtlich überwältigt. Und so gab es viel Applaus und Begeisterung für das Engagement, die Kreativität, Power und das Verantwortungsbewusstsein aller Mädchen: „Es war toll mit euch! Bleibt an euren Ideen dran!“, gaben sie unisono mit auf den Weg.

Noch werden in Deutschland nur ein Drittel aller Unternehmen von Frauen gegründet und geführt. Dabei ist so viel mehr Potenzial vorhanden, wie der Girls‘ Day der Initiative FRAUEN unternehmen eindeutig beweist. Aber wer weiß – vielleicht wurde am 21. April online via Zoom ja für die ein oder andere die Weiche für den Weg ins Unternehmertum gelegt …

Unternehmerin werden – auch als Erwachsene noch möglich!

Auch für „Große“, die sich fürs Unternehmertum und die Selbstständigkeit interessieren, haben wir viele tolle Info-Veranstaltungen und Workshops in petto – schauen Sie einfach mal unter Termine!